saardolls Empfehlungen

Empfehlungen

Nassfutter:
Nassfutter wird bei uns 2 – 3 Mal täglich gefüttert.
Die erwachsenen Katzen werden nur noch 2 Mal täglich gefüttert.

  • Animonda Carny Kitten
  • Applaws
  • MACS
  • Catz finefood

Trockenfutter
Trockenfutter steht unseren Katzen immer zur Verfügung (1 Napf für alle gemeinsam pro Tag)

  • Sanabelle Kitten (bis 12 Monate)
  • (ab 12 Monate) Sanabelle getreidefrei
  • Happy Cat Junior (bis 12 Monate)
  • (ab 12 Monate) Happy Cat getreidefrei
  • Vetconcept

Rohfutter
Rohfutter gibt es bei uns ein bis zwei Mal die Woche. Sie überlegen Ihre Katze zu barfen? Bitte lassen Sie sich von einem Fachmann einen Barfplan erstellen! Ohne die Zugabe von Zusätzen können Mangelerscheinungen auftreten!

  • Hähnchenbrustfilet, Putenbrustfilet
  • Hühnerherzen
  • Rinderhackfleisch, Putenhackfleisch
  • Thunfisch

Rohes Schweinefleisch kann tödlich für Katzen sein! (Aujeszkysche Krankheit)

Wir geben alle paar Wochen ein Eigelb. Wird sehr gerne genommen; sehr gut für das Fell. Ei kann auch angebraten gegeben werden.

Eine Futterumstellung sollte langsam durch Mischung des gewohnten mit dem neuen Futter erfolgen.

Wasser
Wasser muss der Katze immer zur Verfügung stehen.

Streu
Wir verwenden ausschließlich Klumpstreu, mit sehr feiner Körnung, hiermit haben wir die besten Erfahrungen gemacht.

  • Tigerino Nuggies Ultra

Informationen:
Eine Katze ist ein Carnivore (Fleisch-Schlinger). Katzen können niemals vege­ta­risch ernährt werden! Katzen benötigen ein Futter mit einem hohen Eiweißgehalt (Protein). Kohlenhydrate können nur sehr schlecht verstoffwechselt werden! Der Eiweißbedarf einer Katze ist doppelt so hoch wie der eines Hundes!

Katzen benötigen kein Getreide oder Zucker in ihrer Nahrung. Bitte beim Futter darauf achten, dass es alle notwenigen Bedürfnisse abdeckt. Es gibt Ergänzungsfuttermittel, die dies nicht tun. Das kann zu Mangelerscheinungen führen.

Eine Katze braucht bei ordentlicher Ernährung keine zusätzlichen Vitaminpräparate wie Pasten oder Sonstiges! Es kommt häufiger vor, dass eine Katze zu viel davon erhält und krank wird, als dass sie einen Mangel aufweist!

Bitte Futter und Wasser an getrennten Orten. Bitte die Napfgröße so wählen, dass die Schnurrhaare nicht anecken. Katzen mögen es nicht wenn die Schnurrhaare anstoßen!

Bitte keine Kunststoffnäpfe verwenden. Keramik, Melamin und Glas ist besser zu reinigen und somit hygienischer!

Katzen fressen in der freien Wildbahn bis zu 20 Mal, daher sind mehrere kleine Mengen besser als eine große. Da dies oftmals nicht möglich ist, gerne Trockenfutter für Zwischendurch und zwei bis drei Mal täglich Nassfutter anbieten. Bitte angetrocknetes Futter entsorgen. (Auch der Trick mit Untermischen oder Verrühren überlistet die Miezen nicht 😉 )

Wir bieten unseren Kitten unterschiedliche Sorten Futter an, um sie nicht direkt schon auf eine Sorte „zu prägen“.

Wenn die Katze leichten Durchfall hat, kann dies vorkommen und bedarf nicht zwingend der tierärztlichen Vorstellung. Hier kann versucht werden körnigen Hüttenkäse anzubieten als „Diät“. Wenn der Durchfall nach 2 Tagen jedoch nicht besser ist, oder eine Konsistenz wie Wasser aufweist, bitte ab zum Arzt!

Bei Verstopfung kann der Katze etwas Milchzucker ins Futter gegeben werden.

Katzentoiletten gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen und Varianten.

Wir empfehlen ganz klar: Keine Haubentoiletten!

Die Belüftung ist bei den Haubentoiletten oft mangelhaft. Katzen sehen zudem gerne was in der Umgebung geschieht! Bei einer Haubentoilette bleibt nur der Blick zum Eingang raus, dieser ist oftmals mit einer Schwingtür versperrt!

Wir haben dieses Modell im Einsatz (gekauft bei zooplus):

Es tut aber auch das nachfolgende Modell (Mörtelkübel für paar Euro aus dem Baumarkt!)

Bitte immer ein Klo mehr als Katze plus ein Klo pro Etage. (Zwei direkt aneinander stehende Klos sind wie ein einziges Klo zu sehen!)

Bitte die Hinterlassenschaften mindestens zwei Mal täglich entfernen. Die Toiletten bitte alle 14 Tage komplett säubern und mit heißem Wasser auswaschen!

Welchen Napf biete ich meiner Katze an?

Wir haben diese Modelle im Einsatz (gekauft bei zooplus)

Die flachen Näpfe gefallen unseren Katzen am besten. Da sie aus Melamin bzw. aus Keramik sind, lassen sie sich hervorragend Reinigen.

Wasser nehmen unsere Katzen an den Napfständern unserer Hunde mit auf. Das scheint ihnen besser zu gefallen, da diese Näpfe im Vergleich zu den Ragdolls riesig sind und sie nirgends anecken.

Wir verwenden persönlich keine Katzentrinkbrunnen, kennen jedoch Züchter, die diese im Einsatz haben. In der Regel nehmen die Katzen diese ohne Probleme an. Bei den Brunnen ist nur darauf zu achten, dass diese regelmäßig gewartet und gereinigt werden müssen! Ich persönlich würde zu einem Modell aus Keramik tendieren.